Die Herstellung

 

Im Gegensatz zu der Massenware bestehen der all unsere Produkte aus lebensmittelechtem TPE-Material,

die Rohstoffe, welche enthalten sind, wurden von der FDA (Food and Drug Administration),

ebenso von dem BfR (Bundesinstitut für Risikobewertung) gelistet und freigegeben.

 

TPE ist die Abkürzung für Thermoplastische Elastomere, was für ein spezielles Kunststoffgranulat steht.

Die herkömmlichen elastischen Frisbeescheiben werden aus einem Naturkautschuk gefertigt, dieser Kautschuk wird mit Schwefel vermischt, damit die Industrie ihn weiter verarbeiten kann. Darum riechen viele Produkte aus Gummi sehr gewöhnungsbedürtig.

 

Es gibt grundlegende Unterschiede zwischen diesen Rohstoffen, sowie deren Verarbeitungsmethoden.

Das TPE-Granulat erhitzt man auf über 200°C , spritzt es in eine gekühlte Spritzgussform, wo es erstarrt.

Kautschuk hingegen wird auf ca. 80°C erwärmt und in eine heiße Form gespritzt, in der es aushärtet (vulkanisiert).

Der Vorteil an TPE ist, dass es endlos oft wiederverwendet werden kann. Beispielsweise produzierte Ausschußteile werden feingemahlen, so dass wieder Granulat daraus entsteht. Das gewonnene Regenerat verfügt immer noch über die selben Eigenschaften, dadurch kann es jederzeit wieder erhitzt und weiterverarbeitet werden.

Der Granulatrohstoff kostet zwar ein Vielfaches mehr, als der Rohkautschuk, doch das Recyling ist mit Kautschuk nicht möglich.

 

Deshalb verwenden wir Materialien, welche nicht nur Ihren Liebling schonen,

sondern auch die Umwelt!